MZ-Blogs

Die digitalen Tagebücher der MZ-Redakteure

Hier können Sie lesen, was die Redakteure der Mitteldeutschen Zeitung täglich umtreibt. Doch nicht nur das: Sie können auch aktiv mit ihnen diskutieren, ihnen Fragen stellen und Anregungen geben.

Lesen Sie die neuen Artikel der MZ-Blogger:
25.06.2015 in Klasse 2.0
die 7. Klasse der Evangelischen Gesamtschule Wittenberg "Philipp Melanchthon" pilgerte, Teil 3

3. Tag 12.06.2015
Pilgertour, Teil 3 – Heute hieß es für uns in Rösa, das letzte mal zusammen den Lutherweg zu bestreiten. Als alle aus ihren Schlafsäcken gekrochen waren, frühstückten wir erst einmal ordentlich, packten unsere sieben Sachen und gingen los.
Wir freuten uns auf die letzten vor uns liegenden 15 Kilometer, die uns bis nach Muldenstein führen sollten. Bei strahlendem Sonnenschein ging es anfangs wieder mehrere Kilometer durch den Wald. Unser erstes Etappenziel war der Muldestausee. Dort machten wir eine größere Pause, um zu essen und zu trinken. Dann ging es weiter und je näher wir Muldenstein kamen, umso mehr freuten wir uns auf den Bahnhof in Muldenstein. In Muldenstein angekommen, trafen wir auf eine Fischerei, dessen Besitzer so freundlich war, unsere Trinkflaschen zu befüllen. Der Mann sagte uns, dass es nur noch einen Kilometer bis zum Bahnhof wären! Noch kurz über eine Brücke und dann waren wir da. Am Bahnhof konnten wir uns noch lange ausruhen, da wir eine dreiviertel Stunde „zu früh“ waren.
Dann ging es zurück nach Wittenberg. Vom Zug aus konnten wir die Brücke nahe Eutzsch sehen, über die wir zwei Tage zuvor gelaufen waren. Nach nicht einmal 30 Minuten waren wir wieder in Wittenberg, unserem Startpunkt, und wurden von unseren Eltern begrüßt.
Knappe 70 Kilometer zu Fuß lagen hinter uns, auf denen jeder von uns irgendwann einmal an seine Grenzen gekommen war. Aber wir hatten es geschafft, auch weil wir uns immer wieder gegenseitig unterstützt hatten. Was für ein gutes Gefühl! Alles in allem war es ein toller Ausflug, trotz der großen Anstrengungen.
Aimée Schapelt

Weiterlesen…